Paris - Reisetipps von Einheimischen

Paris ist nicht nur eine Stadt für Verliebte. Egal, was Sie bevorzugen, hier findet jeder die Erfüllung seiner Interessen und Leidenschaften. Bummeln Sie entlang der Seine mit deren Brücken und entdecken Sie dabei die historischen Ensembles, Museen und Märkte. Tauchen Sie ein in die romantische Stimmung der Gassen und hübschen Cafes.

Was sollte ich mir ansehen? Beginnen Sie mit einem Spaziergang im Garten des Palais Royal. Seine Schattenspendenden Arkaden mit den hübschen Galerien werden Sie verzaubern. Gerne machen hier die Einwohner selbst eine kleine Lesepause. In unmittelbarer Nähe befindet sich der berühmte Louvre. Eine Art Freilichtmuseum für Landschaftsarchitektur mit einmaligen Glashäusern und einem sehr ehrwürdigen Baumbestand findet man im Jardin

Schnellsuche

des Plants. Europas bedeutendste Bahnhofsgebäude: Gare de Lyon, Gare de l´Est und Gare du Nord wurden wieder im Stil des 19. Jahrhunderts restauriert und bestechen durch ihre denkmalgeschützte Architektur.

Wo feiern die Einheimischen?

  • In der Rue Oberkampf gibt es brasilianische Favelas, spanische und arabische Restaurants und eine Bar neben der anderen. Eine richtig schöne Disko ist das Nouveau Casino - hier wird hervorragender Elektropop gespielt. Und für später empfiehlt sich das Folies Pigalle an der Place Pigalle - ein House- und Techno-Club, in den man aber wirklich nicht vor 3 Uhr morgens gehen sollte.
  • Wie finde ich die besten Restaurants?

  • Ein typisch französisches Bistro ist das L´Absinthe. Bei schönem Wetter sitzt man draußen auf der hübschen Terrasse, und an kühlen Tagen lässt man sich die Austern drinnen, unter einer riesigen Wanduhr, schmecken. Hier hofft man, dass die Zeit still steht. Abends speisen hier auch die echten Bohemiens. Ein echter Geheimtipp ist das Pfeffersteak bei Chez Omar. Mondän und lecker speist man auch im Restaurant Andy Wahloo, ein marokkanisches Bar-Restaurant mit beeindruckender Pop-Art-Kollektion an den Wänden. Und im Hintergrund hört man hippe Elektro-Musik.

Geheimtipp

Es gibt viele Flohmärkte in dieser vielseitigen Stadt. Doch der Berühmteste wartet an der Avenue de la Porte de Clignancourt im Norden der Stadt. 2000 Stände gibt es dort jedes Wochenende zu sehen - für Möbel, Klamotten, Nippes. Los geht´s am Samstagmorgen um 7 Uhr.

Empfehlenswertes von den Ortsansässigen

Frühstück An schönen Cafes ist kein Mangel. Im Café Beaubourg kann man das Frühstück seiner Wahl auf einer schönen Terrasse genießen.

Shopping Colette - der Konzeptstore in der Rue St Honoré zeigt noch immer was Trend ist. Von Mode über CDs und skurrile Mitbringsel - hier wird jeder fündig. Und nach dem Shoppen relaxt man dann noch bei einem Mineralwasser in der Water Bar im Untergeschoss.

Ausflug Das Kaufhaus Tati bietet Supergünstiges und an den Wühltischen wird fast jeder fündig. Außerdem gibt es Brautkleider für ganz spontane Hochzeiten. Ähnlich spannend ist der Marché d´llegre, wo frühmorgens schon in verschiedenen Sprachen "Jagd" auf Lebensmittel stattfindet.

Cocktail Die Bar des wunderschönen, palastähnlichen Hotels Crillon hat sehr gute Drinks und eine perfekte Lage mit Blick über den Place de la Concorde. Hier sitzen Sie ganz bequem in ordentlich viel Plüsch.

Aussicht Ein Muss bei jedem Stadtbesuch: das Museum Centre Pompidou mit seiner futuristischen Architektur und den interessanten Ausstellungen an moderner Kunst. Vom Dachlokal hat man den schönsten Blick über die Stadt.

Café Ein ganz niedliches Café im superhippen Marais-Viertel: Das Le Petit fer à Cheval ist mit herrlichem Nippes aus vergangenen Jahrhunderten eingerichtet. Der Kaffee ist für lokale Verhältnisse echt günstig und später am Abend wird es zur Bar.

Museum Wer sich für Fotos interessiert sollte das Maison Européenne de la Photographie nicht verpassen.

Szenetreff Durch seine CD-Kompilationen ist die Bar des Design-Hotel Costes richtig berühmt geworden. Völlig zu Recht zählen die Musiksammlungen zu den absoluten Kultobjekten der Loungeszene. Es ist rund um die Uhr geöffnet und von internationalen Gästen gut besucht.

Wissenswertes über Paris

Heiß oder kalt?
In der Stadt herrscht mitteleuropäisches Klima, je nach Jahreszeit gibt es von allem etwas.

Werden mich die Einheimischen verstehen?
In den von Touristen besuchten Stadtteilen verstehen viele Englisch, seltener aber Deutsch.

Und wenn ich krank werde?
Keine Sorge, die französischen Ärzte helfen gern. Eine Auslandskrankenversicherung lohnt sich da.

Vor wem oder was sollte ich mich in Acht nehmen?
Eigentlich hat man hier, außer Tauben, nichts zu fürchten.

Werde ich mich verlaufen?
Wenn man sich mit U-Bahn und Stadtplan bewegt, ist man sehr sicher vor ungewollten Abschweifungen der bekannteren Pfade.

Wie sind die Straßen?
Für Touristen wirklich nicht ohne! Die Verkehrsdichte ist hoch und es gibt sehr wenige Parkmöglichkeiten. Und eine Stoßstange ist zum Stoßen da. Das gute deutsche Auto auf jeden Fall besser zu Hause lassen.

Was bestelle ich, um die Einheimischen zu beeindrucken?
Andouillettes, eine Innereienwurst, die stinkt, als hätte der Koch zum Abschluss darüber gepinkelt. Die ist wirklich nur was für ganz Harte und Einheimische.

Welche sind die lokalen Spezialitäten?
Davon gibt es Unzählige: angefangen bei den hinreißenden Kreationen der Schokoladen-Künstler bis zu den herrlichen Steaks.

Paris

Weitere Reise Tipps

Auf der Suche nach Inspiration und Angeboten? Hier finden Sie weitere Reise-Tipps.

Angebote für Paris

Bei uns gibt´s Pauschalreisen von günstig bis luxuriös - für ein paar Tage Kurztrip oder einen langen Erholungsurlaub.

Weitere Reise Tipps

Auf der Suche nach Inspiration und Angeboten? Hier finden Sie weitere Reise-Tipps.