ist jetzt lastminute.de

Städtereisen Bahrain
Klasse

Städtereisen Bahrain

Geheimtipp am Golf: Bahrain 

Das Königreich Bahrain im Persischen Golf besteht aus rund 30 Inseln, die zusammen weniger Fläche einnehmen als Hamburg. Der Golfstaat überrascht mit einem Mix aus arabischer Kultur und modernem Lifestyle und begeistert dazu mit herrlichen Stränden, Sanddünen und Wüstenregionen.

Faszinierende Hauptstadt Manama

Bahreins Hauptstadt Manama liegt im Nordosten von aka Al Bahrayn, der größten Insel. Während im Bankendistrikt Wolkenkratzer bis zu 260 Meter aufragen und sich im Stadtteil Seef diverse Shopping-Malls tummeln, finden sich auch traditionelle Viertel wie der Old District und ein orientalischer Souq. Unter den zahlreichen Moscheen beeindruckt die 7.000 Gläubigen Platz bietende Masjid al-Fatih unweit des Königspalastes besonders.

Ausflug in die Geschichte

Besondere Eindrücke nimmt man aus Bahrains Museen mit. Im „Bahrain National Museum" in Manama führen Exponate in mehreren Sälen durch rund 6.000 Jahre Landesgeschichte. An der Government Avenue befasst sich das „Museum of Pearls and Diving“ mit Alltag und Traditionen der Einheimischen. In Nachbarschaft der ersten Ölquelle des Königreiches, am Jabal Al Dukhan bei Sakhir, lädt das „Oil Museum" ein.

Einsamer Wüstenbaum

Shajarat al-Hayah - Baum des Lebens - nennen ihn die Einheimischen. Und er ist tatsächlich ein echter Überlebenskünstler, dieser Süßhülsenbaum, der rund zwei Kilometer entfernt vom Jabal Al Dukhan steht. Wissenschaftler schätzen sein Alter auf rund 400 Jahre. Das Verblüffende: Der Baum wächst in der Wüste abseits jeglicher Wasserquelle. 

Archäologische Kostbarkeiten

Der Ruinenhügel Qal'at al-Bahrain westlich von Manama zeugt von einer Stadt, deren Ursprünge sich bis ins Jahr 2.200 v. Chr. zurückverfolgen lassen. Neben Überresten historischer Gemäuer steht hier ein im 16. Jh. von Portugiesen errichtetes Fort. Nicht weit entfernt stößt man bei Barbar auf rund 5.000 Jahre alte Tempelbauten und eine natürliche Quelle. Ebenfalls interessant: die Grabhügel der Töpferstadt A’ali.

Strandvergnügen

Etwa 160 Kilometer Küstenstreifen säumen Bahrains Inseln. Natürliche Badestrände finden sich jedoch kaum, dafür aber einige künstlich angelegte private Sandstrände und Strandklubs, die zu Hotels gehören. Die schönsten Strandabschnitte sind Shaiks Beach und Al Jazair. Alternativ kann man einen der zahlreichen Wasserparks in Bahrein besuchen, beispielsweise den „Wahooo! Waterpark“ mit Wasserrutschen, Pools und Surfschule.

Al Areen Wildlife Park & Resort

In Al Marrkh, etwa fünf Kilometer südwestlich vom Jabal Al Dukhan, kann man im „Al Areen Wildlife Park & Resort“ Tiere in freier Wildbahn erleben. Neben einer Vielzahl an Wild- und Wasservögeln bekommt man auch diverse Reptilien und Säugetiere zu Gesicht. Außerdem beherbergt die Anlage im „Desert Flora Garden“ unter anderem eine Sammlung von Heilpflanzen.

Übernachten 

Vom günstigen, praktisch ausgestatteten Hotel „Sea Shell” mit mehreren Shopping-Malls im Umfeld über das 4-Sterne-Hotel „TAJ Plaza“ mit Pools und Sauna bis hin zum exklusiven „Four Seasons Hotel Bahrain Bay“ mit luxuriösen Suiten und breit gefächertem Service reicht das Angebot an Unterkünften in Bahrains Hauptstadt. Und wer sich für Badeurlaub interessiert, ist unter anderem im „The Ritz Carlton Bahrain“ mit eigenem Hotelstrand richtig.