ist jetzt lastminute.de

Städtereisen Barbados
Städtereisen Barbados
Klasse

Städtereisen Barbados

Inselparadies Barbados

Tropenklima, Palmenstrände, Karibikfeeling … Der Inselstaat im Atlantischen Ozean gehört zu den Sehnsuchtszielen aller, die sich gern im warmen Sand räkeln und zwischendurch Abkühlung in wohltemperiertem Wasser suchen. Sehenswürdigkeiten der Insel stammen überwiegend aus britischer Kolonialzeit.

Hauptstadt Bridgetown

Die Hauptstadt Bridgetown im Südwesten der Insel gründeten 1628 die Briten, unter deren Herrschaft Barbados bis 1962 stand. Vor allem am National Heroes Square und entlang der Broad Street im Stadtzentrum stehen zahlreiche interessante Gebäude aus der Kolonialzeit. Zu den bedeutendsten Bauten aus dieser Zeit gehört die 1641 geweihte anglikanische St. Michael´s Cathedral.

Morgan Lewis Windmill

Als einzige funktionsfähige Zuckerrohrmühle überragt die Morgan Lewis Windmill bei St. Andrew den östlichen Küstenstreifen der Insel. Von 1756 bis 1947 war sie in Betrieb und beherbergt heute ein Museum rund um die Zuckerherstellung. Während der Zuckerrohrernte kann man die Mühle gelegentlich arbeiten sehen und den Zuckerrohrsaft verkosten.

Historisches bei St. Philip

An Barbados’ Südküste steht das weiße Landhaus Sam Lord's Castle mit prachtvollem Garten. Das 1820 vom legendären Piraten Samuel Hall Lord errichtete Gebäude bietet ein schönes Fotomotiv. Nicht weit entfernt stößt man auf das Sunbury Plantation House, das um 1660 ein Plantagenbesitzer bauen ließ. Heute kann man zahlreiche Räume mit original erhaltenen Möbeln und Gerätschaften besichtigen. 

 

 

Garrison Historic Area

Fährt man von Bridgetown Richtung Hastings, kommt man zu einer historischen Anlage: der auch als St. Ann´s Garrison bekannten Garrison Historic Area. 1780 als Hauptquartier des British West Indien Regiments angelegt, kann man hier heute diverse Gebäude, den Paradeplatz, historische Kanonen und das George Washington House besichtigen. Saint Ann's Fort dient nach wie vor als Verteidigungsstützpunkt.

Tropfsteinhöhle

Östlich von Holetown versteckt sich im Inneren der Insel eines der Naturwunder von Barbados: Harrison’s Cave. Diese faszinierende Tropfsteinhöhle kann man mit kleinen Zügen oder auf geführten Wandertouren erkunden. Zauberhafte steinerne Gebilde und steile Felswände gibt es dabei zu sehen, dazu mit Wasser gefüllte Kalksteinbecken, ein Wasserfall und kleine Bäche. 

Strände

Strände gibt es auf Barbados wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Doch unter den Traumstränden gibt es einige besonders schöne - die meisten an der sanften Westküste zur Karibik. Palmen säumen die Ufer der Carlisle-Bay bei Bridgetown oder vom Gibbs Beach in St. Peter. Die dem Atlantik zugewandte, etwas rauere Ostküste prägen einige felsige Abschnitte aber auch urige Strände wie Crane Beach bei Sam Lord's Castle.

Übernachten

Vom Apartmentkomplex „Halcyon Palm“ in St. James an der Westküste über Mittelklassehotels wie das „Butterfly Beach“ in Oistins (Christ Church) im Süden bis hin zum „Moonshine 316 Rockley Golf Club“ in Bridgetown reicht die Auswahl günstiger Unterkünfte auf Barbados. Für gehobene Ansprüche empfehlen sich beispielsweise das „Hilton Barbados Resort“ in St. Michael oder das „Ocean Two Resort & Residences“ in St. Lawrence.