ist jetzt lastminute.de

Städtereisen Florenz
Klasse

Preisgarantie

Wenn Sie auf lastminute.de ein Hotel reservieren und das selbe Produkt für einen günstigeren Preis innerhalb 24 Stunden nach Durchführung Ihrer Buchung auf einer anderen Webseite finden, bekommen Sie von uns die Differenz zurück!

erfahren Sie mehr

Städtereisen nach Florenz

Florenz - La Bella

Ihren Beinamen „la bella" - die Schöne - trägt die Hauptstadt der Toskana zu Recht. Vor allem das Altstadtviertel Centro Storico begeistert entlang seiner engen Gassen mit romantischen Plätzen, anmutigen Brunnen, Kirchen und anderen prachtvollen Bauwerken. 

Kunsthauptstadt

Mit Florenz verbinden sich so viele Namen weltbekannter Künstler, Dichter, Architekten und Gelehrter, dass man kaum alle aufzählen kann. Dante Alighieri, Filippo Brunelleschi, Michelangelo Buonarroti, Leonardo da Vinci, Giovanni Boccaccio und Sandro Botticelli - sie alle lebten und wirkten hier. Mit grandiosen Werken und Bauten hinterließen sie im Stadtbild und in den zahlreichen Museen deutlich ihre Spuren.

Ponte Vecchio 

Von den zahlreichen Florentiner Brücken über den Arno überstand nur die Ponte Vecchio unbeschadet die Zeit. Vor allem Goldschmiede und Souvenirläden findet man in den kleinen Läden auf der Brücke. In der Mitte gewähren drei Arkadenbögen freie Sicht auf den Fluss. Über Florenz‘ berühmtester Arno-Querung verbindet der Vasarikorridor den Palazzo Pitti direkt mit dem Palazzo Vecchio. 

Piazza della Signoria 

Bedeutendster und zugleich geschichtsträchtigster Platz in Florenz ist der Piazza della Signoria. Inmitten der historischen Altstadt schuf Michelangelo vor dem Palazzo Vecchio seinen gut vier Meter hohen „David“. Das durch eine Kopie ersetzte Original hütet heute die „Accademia“. Den von mehreren Palazzi gesäumten Platz zieren weitere Renaissance-Skulpturen und der Neptunbrunnen. Wenige Schritte entfernt zeigen die Uffizien eine weltweit bedeutende Sammlung klassischer Kunst.

Palazzo Pitti 

Auf der dem Piazza della Signoria gegenüberliegenden Flussseite steht der Palazzo Pitti. Hier residierten seit dem 16. Jh. die Medici und italienische Könige. Heute lädt der Palast in mehrere Galerien, darunter die ehemalige private Gemäldesammlung der Medici, und die prachtvoll ausgestatteten königlichen Gemächer ein. Weitere Palastmuseen zeigen Porzellan, kunstvoll gestaltetes Silber, Kostüme und Kutschen. 

Shoppen

Vom traditionellen Kuttelbrötchen im Mercato Centrale über Kleidung und Schuhe auf den Bummelmeilen bis hin zu Schmuck auf der Ponte Vecchio präsentiert sich Florenz als echtes Einkaufsparadies. Zu den besten Shoppingadressen der Stadt gehören die Via de’ Calzaiuoli, die zum Piazza della Signoria führt, die Via de' Tornabuoni am Piazza Santa Trinita sowie Via Roma und Via Calimala in der Nähe der Ponte Vecchio.

Schöne Aussichten

Nach einem Bummel durch den idyllischen Giardino di Boboli hinter dem Palazzo Pitti gelangt man zum Forte di Belvedere. Vom Palazzetto di Belvedere hat man einen herrlichen Ausblick über Florenz. Auch der Piazzale Michelangelo legt Besuchern die Stadt zu Füßen. Noch weiter schweift der Blick übrigens von der etwas oberhalb dieses Aussichtsplateaus gelegenen Basilika San Miniato al Monte, die auf einem der höchsten Punkte Florenz‘ steht.

Übernachten

Von superpreiswert bis exklusiv reicht das über die gesamte Stadt verteilte Hotelangebot. Für ein paar Euro kommt man beispielsweise in Mehrbettzimmern  von „Plus Florence Hostel“ oder „Youth Meeting Home“ unter. Wenig mehr zahlt man für ein Zimmer im „Palazzuolo“ oder ein Appartement im „Vellutini Number One“. Mittelklassehotels im Altstadtzentrum verlangen wie das „Della Signoria“ höhere Preise. Luxuriös residieren kann man in Florenz natürlich auch, beispielsweise im „J. K. Place Firenze“.