ist jetzt lastminute.de

Städtereisen Kairo
Klasse

Preisgarantie

Wenn Sie auf lastminute.de ein Hotel reservieren und das selbe Produkt für einen günstigeren Preis innerhalb 24 Stunden nach Durchführung Ihrer Buchung auf einer anderen Webseite finden, bekommen Sie von uns die Differenz zurück!

erfahren Sie mehr

Städtereisen Kairo

Sympathieträger Kairo 

Sie steckt voller Kontraste, die ägyptische Hauptstadt. Mal stößt man auf moderne Hochhausbauten, dann auf mittelalterliche Lehmhäuser. Dazu überall Moscheen, Basare und Sehenswürdigkeiten wie die wenige Kilometer entfernten Pyramiden von Gizeh. 

Altstadt

Kairos Altstadt zwischen den Stadttoren Bab Zuweila im Norden und Bab Al-Futuh im Süden ist eine Schatzkiste islamischer Baukunst. Gut einen Kilometer zieht sich die al-Muizz-Straße durch das Viertel, gesäumt von Basaren, Herrenhäusern, Palästen und anderen historischen Gebäuden aus vielen Epochen. Zu den herausragenden Bauwerken gehören die al-Hakim-Moschee, der Basar Chan el-Chalili, die al-Aqmar-Moschee sowie der Qalawun- und der Ghuriya-Komplex.

Zitadelle

Als Kairos markanteste Sehenswürdigkeit gilt die von einer imposanten Mauer umgebene Saladin-Zitadelle. Betritt man durch das Bab el-Gebel diese ab 1176 errichtete Festung, beeindruckt sofort die Größe dieser Anlage. Neben dem  Gawhara-Palast fällt die Muhammad-Ali-Moschee (Alabastermoschee) mit ihren knapp 80 Meter hohen Minaretten besonders auf. Verschiedene Museen zeigen auf dem Festungsgelände interessante Ausstellungsobjekte, darunter Militärisches, Kutschen und Besitztümer der königlichen Familie.

Museen

Fürs Ägyptische Museum sollte man viel Zeit einplanen. Denn hier befinden sich Kunstschätze aus der Pharaonenzeit in unvorstellbar großer Zahl. Das Wertvollste, was in Ägyptens Tempeln und Grabanlagen entdeckt wurde, präsentiert dieses Museum in einer riesigen Ausstellung. Zu sehen sind neben dem legendären Grabschatz des Tut-anch-Amun beispielsweise Schmuck, Schrifttafeln, Statuen, Sarkophage und sogar Mumien. Ebenfalls einen Besuch wert: Museum für Islamische Kunst und Koptisches Museum.

Gizeh

Etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt Gizeh. Südwestlich dieses Kairoer Vorortes stehen als einziges erhaltenes Weltwunder der Antike die Pyramiden von Gizeh. Außer diesen um 2500 v. Chr. entstandenen Grabanlagen der Pharaonen befindet sich auf dem Plateau von Giza die mehr als 20 Meter hohe Große Sphinx. Zudem hinterließen die Pharaonen Tempel, Arbeiterdörfer und Gräberfelder. Wissenswertes vermittelt ein Museum unweit der Cheops-Pyramide.

Nilinseln

Zu Kairo gehören zwei Nil-Inseln: Gesira Roda und el-Gesira (Bulak). Besonders reizvoll ist Roda. Überquert man eine der nördlichen Brücken, erreicht man eine idyllische Parkanlage mit dem um 1900 errichteten Manial Palace. Dieser beherbergt unter anderem ein Jagdmuseum sowie eine Ausstellung mit persischen Miniaturen, Porzellan und Teppichen. Am südlichsten Punkt von Roda kann man einen Blick auf den „Nilometer“ aus dem 8./9. Jh. werfen. 

Antikes Men-nefer

Etwa 15 Kilometer südlich der berühmten Pyramiden stößt man auf Memphis. An diesem heute eher unscheinbaren Ort gründete König Menes um 3000 v. Chr. Men-nefer, im Alten Reich Hauptstadt Ägyptens und eine der größten Städte der Antike. In der Umgebung von Memphis befinden sich zahlreiche Grabungsstätten. In Saqqara, der Totenstadt von Men-nefer, legten Archäologen Tempel, Grabstellen und eine Stufenpyramide frei.

Übernachten

Wer keine großen Ansprüche stellt, kommt für wenig Geld unter anderem im „Hostel Luna“ oder im „Hotel Lotus“ unter, beide im Umfeld des Ägyptischen Museums. Komfortabler und dazu günstig wohnt man beispielsweise im 3-Sterne-Hotel „Cairo Paradise“. Außenpool, Sauna und weitere Annehmlichkeiten bietet das „Armed Force Zamalek Hotel“, Luxus pur das „Four Seasons Hotel Cairo At Nile Plaza“.