ist jetzt lastminute.de

Städtereisen Rhodos
Klasse

Städtereisen nach Rhodos

Erlebnisinsel Rhodos

Nur knapp zwanzig Kilometer trennen die griechische Insel Rhodos in der südöstlichen Ägäis vom türkischen Festland. Die Dodekanes-Hauptinsel bietet neben schönen Stränden eine interessante Inselhauptstadt sowie landschaftlich reizvolle Gegenden mit schroffen Bergen und grünen Tälern.

Stadt Rhodos

Am nördlichsten Zipfel der Insel beeindruckt die Inselhauptstadt Rhodos mit einer faszinierenden Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Innerhalb der rund vier Kilometer langen Befestigungsmauer mit imposanten Toren fühlt man sich ins Mittelalter zurückversetzt. Enge Gassen, die Ritterstraße und vor allem der restaurierte Großmeisterpalast des Johanniterordens prägen dieses Viertel. Ebenso beeindrucken die osmanische Süleyman-Pascha-Moschee, die Mühlenmole und zahlreiche Kirchen. 

Strände

Von Mitte Mai bis September regnet es kaum auf der Insel, die im Jahr über 3.000 Sonnenstunden verwöhnen. Strände gibt es viele, die besten an der sanften Ostküste. Auch der „Elli“-Stadtstrand der Inselhauptstadt kann sich sehen lassen. Zu Rhodos‘ bekanntesten Stränden gehört der mehrere Kilometer lange Küstenbereich von Faliraki im Nordosten. Wer es etwas ruhiger mag, sollte den weiter südlich gelegenen Glystra-Strand zwischen Lardos und Kiotari vorziehen.

Museen

Auf Rhodos gibt es zahlreiche Museen, die meisten davon in der Inselhauptstadt. Das ehemalige Ordenshospital der Johanniter beherbergt heute das Archäologische Museum mit der „Kauernden Aphrodite“ aus dem Jahr 100 v. Chr. In der Kirche „Panagia tou Kástrou“ findet man das Byzantinische Museum, das Ikonen und religiöse Wandmalereien zeigt. Ebenfalls interessant: das volkskundliche Museum für dekorative Kunst, das Museum für moderne griechische Kunst und das Spielzeugmuseum bei Archipolis.

Akropolis von Lindos

Während vom Koloss von Rhodos nichts blieb, kommt man der langen Insel-Geschichte auf der „Akropolis von Lindos“ sehr nah. Das Wahrzeichen von Rhodos thront im Südosten der Insel auf einem 116 Meter hohen Felsen. Steile Wege und Treppen führen dorthin hinauf, wo im 4. Jh. v. Chr. der heute noch sichtbare Tempel der Athenea entstand. Man kommt beim Aufstieg über vier Plateaus mit zahlreichen  steinernen Zeitzeugen und herrlichen Ausblicken.

Waterpark Faliraki 

Einer der größten europäischen Wassererlebnisparks liegt bei Faliraki an der Küstenstraße Richtung Rhodos-Stadt. In die umliegende Landschaft eingebettet finden sich in den verschiedenen Themengebieten diverse Wasserattraktionen. Hier haben sowohl Kinder wie auch Adrenalinjunkies ihren Spaß. Einige Beispiele: Speed- und kinderfreundliche Rutschen, Lazy River, Strömungskanal, Wet Bubble, Aqua-Gym-Pool, heiße Whirlpools, Meerwasserbecken, Hindernisparcours und Piratenschiff. Für die Kleinsten gibt es unter anderem ein Baby-Spielbecken und den Tarzanpool.

Schmetterlingstal

Etwas abseits der nordwestlichen Küste lädt Petaloudes, das Tal der Schmetterlinge, zur Entdeckertour ein. Am Rande des Dörfchens Theologos zieht sich eine landschaftlich reizvolle Gegend am Nordhang der Psinthos-Berge entlang. Schattige Wege, Holzstege und Treppen führen durch die üppig bewaldete Schlucht mit orientalischen Amberbäumen, plätschernden Wasserläufen, Teichen und kleinen Wasserfällen. Von Ende Juni bis in den September hinein setzen Tausende seltene Schmetterlinge bunte Farbtupfer in diese Idylle.

 

Übernachten

Nur wenige Gehminuten liegt die „Casa Antica“ vom Altstadtviertel in Rhodos (Stadt) entfernt und überrascht trotz günstiger Preise mit liebevoll thematisch gestalteten Zimmern - mal van Gogh, mal Matisse, mal Klimt. Mit einem außergewöhnlichen Ambiente beeindruckt ebenfalls das „Evdokia Boutique Hotel“ inmitten der Altstadt. Gleichermaßen empfehlenswert: das „Kalathos Sun Hotel“ an der Südostküste, das „Apollo Beach“ in Faliraki und das „Lindos Blue Sky“.