ist jetzt lastminute.de

Städtereisen San Francisco
Klasse

Preisgarantie

Wenn Sie auf lastminute.de ein Hotel reservieren und das selbe Produkt für einen günstigeren Preis innerhalb 24 Stunden nach Durchführung Ihrer Buchung auf einer anderen Webseite finden, bekommen Sie von uns die Differenz zurück!

erfahren Sie mehr

Städtereisen nach San Francisco sparen

Sympathisches San Francisco 

Cable Cars, Golden Gate Bridge und nicht zuletzt Scott McKenzies Ohrwurm aus dem Jahr 1967 - diese drei Dinge fallen wohl jedem zu San Francisco ein. Mit beschaulichen Vierteln in hügeliger Landschaft verbreitet die kalifornische Westküstenmetropole zudem viel Charme. 

Gelungene Mischung 

San Francisco steht auf zahlreichen Hügeln. Und so kommt man beim Stadtbummel schnell aus der Puste. Bequemer geht es mit den legendären Cable Cars voran. In San Francisco fühlt sich wohl jeder auf Anhieb wohl, ist die Stadt doch eine gelungene Mischung aus viktorianischen Bauten verschiedener Epochen, modernen Wolkenkratzern und vielen Parks. Besonders fällt das am Alamo Square auf, wo liebevoll restaurierte Häuser vor eindrucksvoller Skylinekulisse stehen.

Golden Gate Bridge 

Das unverwechselbare Wahrzeichen der Stadt spannt sich im Norden über das Golden Gate, Zugang zur San Francisco Bay. Die Farbe der legendären Brücke heißt offiziell übrigens „International Orange". 1937 für den Verkehr freigegeben, lässt sich das gut zwei Kilometer lange Bauwerk mit Auto, Rad oder zu Fuß überqueren. Aussichtspunkte wie „H. Dana Bowers Memorial Vista Point“ oder Conzelman Road bieten eine gute Perspektive für den perfekten Schnappschuss.

Weltberühmtes Fotomotiv

Zu San Franciscos Filmstars gehört die Lombard Street, immer wieder Schauplatz spektakulärer Verfolgungsjagden. Genau genommen führt diese Straße quer durch die Stadt. Der weit über die Grenzen San Franciscos hinaus bekannte steile Abschnitt mit den vielen Kurven befindet sich auf dem Russian Hill zwischen Hyde Street und Leavenworth Street. Als Einbahnstraße führt dieser Bereich zwischen bunten Blumenbeeten bergab. Fußgänger können das Treiben von einer parallel verlaufenden Treppe aus beobachten. 

Hafenbummel

Die bunte Bummelmeile am Hafen im Norden San Franciscos gibt den Blick auf Golden Gate Bridge und Gefängnisinsel Alcatraz frei. Pier 39 beherbergt zudem eine kalifornische Seelöwenkolonie und mit der „Underwater World“ ein Aquarium, das die faszinierende Unterwasserwelt der Bucht zeigt. In Fisherman's Wharf an Pier 45 ist die „USS Pampanito“ öffentlich zugänglich. Das historische, fast 95 Meter lange U-Boot der Balao-Klasse lässt in Mannschafts-, Offiziers- und Technikräume schauen. 

Grünanlagen

Gelegen auf einer Halbinsel an der US-Pazifikküste herrscht in San Francisco ganzjährig ein mediterranes Klima. So grünt und blüht es in den zahlreichen Parks zu jeder Jahreszeit. Der mehr als vier Quadratkilometer umfassende Golden Gate Park am westlichen Stadtrand überrascht neben üppigem Grün, historischem Gewächshaus und japanischem Teegarten mit Sehenswürdigkeiten wie dem Kunstmuseum „M. H. de Young Memorial“. Ebenfalls interessant: das Presidio am Golden Gate mit Wäldern und Wanderwegen.

In Feierlaune

Das besondere Flair aus den 60ern bewahrte sich bis heute vor allem das Hippieviertel Haight-Ashbury. Highlight hier das jährliche „Haight-Ashbury Street Fair"-Festival am zweiten Juni-Samstag. Auch sonst feiert das multikulturelle San Francisco gern. So steigt in Chinatown im Januar das Chinesische Neujahrsfest, im März der von den Iren zelebrierte „Saint Patricks Day“, im April das „Kirschblütenfest“ im Nihonmachi-Viertel und im Juni das „North Beach Festival“ im North Beach District.

Übernachten

Zu San Franciscos günstigsten Unterkünften gehört das „Hotel North Beach“ in der Nähe von Chinatown und italienischem Viertel. Während dieses einfach ausgestatte Hotel wenig Komfort bietet, kann man in den Appartements des „The Fairmont Heritage Place Ghirardelli Square“ direkt an der Bucht oder im „St. Regis San Francisco“ im Viertel Soma im Luxus schwelgen.