ist jetzt lastminute.de

Städtereisen Toronto
Städtereisen Toronto
Klasse

Preisgarantie

Wenn Sie auf lastminute.de ein Hotel reservieren und das selbe Produkt für einen günstigeren Preis innerhalb 24 Stunden nach Durchführung Ihrer Buchung auf einer anderen Webseite finden, bekommen Sie von uns die Differenz zurück!

erfahren Sie mehr

Städtereisen in Toronto

Spannendes Toronto

Auf den ersten Blick beeindruckt Torontos von Wolkenkratzern dominierte Skyline. Doch Ontarios Provinzhauptstadt im südöstlichsten Zipfel Kanadas begeistert zudem mit Inseln, historischen Schätzchen und hochklassigen Museen.

Stadtbild 

Kanadas größte Stadt nimmt zwischen Ontariosee, Etobicoke Creek und Rouge River rund 630 Quadratkilometer ein. Während der 553 Meter hohe CN-Tower fast überall in der Metropole sichtbar ist, locken charismatische Viertel wie Greek Town, Little Portugal, Chinatown und Little Italy zum Sightseeing. Den Financial District dominieren Wolkenkratzer. In benachbarten Vierteln blieben zahlreiche historische Gebäude wie das 1874 fertiggestellte National Club Building oder das 1929 gebaute Canada Permanent Building erhalten.

Entspannt

Obwohl in der kanadischen Metropole mehr als 2,5 Millionen Menschen leben, fühlt man sich in Toronto auf Anhieb wohl. Das liegt sicher auch daran, dass es viel Platz, endlos lange Promenaden, Strände und etwa 200 ausgedehnte Parklandschaften wie den High Park gibt. Durch die Stadt am nordwestlichen Ufer des Ontariosees ziehen sich zudem Humber River und Don River sowie ungezählte Bäche und Nebenflüsse.

Zoo

Den Toronto Zoo findet man im Nordosten der Stadt am Rouge River. Auf knapp 300 Hektar leben hier um die 500 verschiedene Tierarten in verschiedenen Bereichen, die sich an Erdteilen orientieren. So erlebt man beispielsweise Regenwald und Savanne Afrikas, sieht einheimische Tiere und Arten, die in Australien oder Asien heimisch sind. Über das Areal fährt das Zoomobil und bietet unterwegs immer wieder Gelegenheit zum Aus- oder Einsteigen.

 

Toronto Islands

Ein Grund, im Stadtzentrum am Hafen die Fähre zu den Toronto Islands zu nehmen, ist der unschlagbare Blick auf die hinreißende Skyline der Stadt. Doch die kleine Inselgruppe im Ontariosee bietet neben der Aussicht auch Strände, Sportanlagen, Restaurants und Picknickwiesen sowie mit dem „Centreville Amusement Park“ sogar einen kleinen Vergnügungspark. Hauptinseln sind Centre Island, Ward Island und Hanlan's Point.

Museen

Bedeutende Museen beherbergt Toronto einige. Zu Nordamerikas herausragenden Kunstsammlungen gehört die der „Art Gallery of Ontario“ (AGO). Focus liegt hier auf kanadischer und europäischer Malerei verschiedener Epochen. Ebenfalls interessant ist das „Royal Ontario Museum“ (ROM) mit seinem Sammelsurium verschiedenartiger Exponate, das von indianischen Totempfählen aus British Columbia über chinesische Schnupftabakdöschen bis zum Ming-Grab reicht. Auch sehenswert: Ontario Science Centre, Hockey Hall of Fame, Bata Shoe Museum und Fort York.

Niagarafälle 

Die weltberühmten Niagarafälle im kanadisch-US-amerikanischen Grenzgebiet liegen rund 130 Kilometer westlich Torontos. Man erreicht die Wasserfälle auf dem Landweg mit Bus, Bahn oder Mietwagen. Zwischen Mai und Oktober legen in Toronto sogar Tragflächenboote Richtung Niagarafälle ab. Ein Ausflug nach Niagara-on-the-Lake, ganz in der Nähe der Stelle, wo sich der Niagara River kraftvoll 51 Meter in die Tiefe stürzt, lohnt sich ebenfalls.

Übernachten

Fürs kleine Budget bietet Toronto nur wenige Unterkünftige. Selbst einfache Gästehäuser wie „Mina's Guest House“ in der Nähe der Ryerson Universität oder das „Kensington Market House“ zwischen Little Italy und Alexandra-Park sind nicht wirklich preiswert. Wer vor allem Wert auf Komfort und Service legt, kann dagegen unter zahlreichen 4- und 5-Sterne-Hotels wählen. Zu den beliebtesten gehört „The Hazelton Hotel“ im Nobelviertel Yorkville.