ist jetzt lastminute.de

Menü
Mein lastminute.deBenötigen Sie Hilfe?Telefonisch buchen089 206033100Nationales Festnetz, Kosten hängen vom Anbieter ab
Flüge nach Palma de Mallorca
Klasse

Flüge nach Palma de Mallorca

Palma de Mallorca - ein echtes Kleinod auf den Balearen

Etwas mehr als zwei Stunden dauert der Flug zum Aeropuerto de Son San Juan (PMI) von Deutschland aus. Der größte Flughafen der Balearischen Inseln liegt knapp zehn Kilometer südöstlich der Inselhauptstadt Palma de Mallorca. Vor dem Terminalgebäude fahren Busse öffentlicher Linien. Damit erreicht man bequem das Stadtzentrum, verschiedene Hotels entlang der Strände von S'Arenal sowie umliegende Orte. Ebenfalls vor dem Flughafengebäude warten Taxis. Wer lieber selbst fährt, findet in der Ankunftshalle des Flughafens von Palma de Mallorca Mietwagenschalter verschiedener Anbieter. Ganz gleich, wo auf Mallorca man seinen Urlaub verbringt: Wenigstens einen Tag sollte man sich in Palma de Mallorca gönnen. Die Hafenstadt an einer Bucht im Südwesten der Insel beeindruckt mit einer faszinierenden Altstadt, der mächtigen Kathedrale La Seu, vielfältiger Architektur und so manchem interessanten Museum.

Dass Mallorcas größte Stadt auf eine Gründung der Römer um 120 v. Chr. zurückgeht und später von Arabern und Aragoniern erobert wurde, weiß wohl kaum jemand, der die Insel nur wegen seiner Traumstrände besucht. Doch wer durch Palma bummelt, stößt auf so manchen steinernen Zeitzeugen: Von den aus dem 10. Jh. stammenden Banys Arabs, den arabischen Bädern, kann man noch immer die von Bögen getragene Kuppel bestaunen. Teile des Hauses in der Savella 15 entstanden im 13. Jh., damit zählt das gotisch inspirierte Can Catlar del Llorer zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Und nicht zu vergessen die idyllischen, Patios genannten Innenhöfe mit ihren stilistischen Raffinessen aus unterschiedlichsten Jahrhunderten. Einer davon gehört beispielsweise zum Museum für zeitgenössische spanische Kunst und ist öffentlich zugänglich. Auf viele andere kann man nur durch verschlossene Tore einen Blick erhaschen, da sie sich in Privatbesitz befinden. Reich ist die mallorquinische Hauptstadt zudem an Kirchen, Palästen und Museen. Das 1311 vollendete Castell de Bellver gehört in Palma de Mallorca ebenfalls zum Pflichtprogramm, denn eine kreisrund angelegte Burg wie diese gibt es nirgends sonst in Europa.