ist jetzt lastminute.de

Städtereisen Sarajevo
Klasse

Preisgarantie

Wenn Sie auf lastminute.de ein Hotel reservieren und das selbe Produkt für einen günstigeren Preis innerhalb 24 Stunden nach Durchführung Ihrer Buchung auf einer anderen Webseite finden, bekommen Sie von uns die Differenz zurück!

erfahren Sie mehr

Städtereisen Sarajevo

Goldenes Tal Sarajevo 

Die Hauptstadt Bosnien und Herzegowinas im Herzen des Landes umringen die hohen Erhebungen des Dinarischen Gebirges. Ihren Beinamen „Das goldene Tal“ trägt die Stadt vor allem wegen ihres Reichtums an sakralen und anderen historischen Bauwerken. 

Viele Gesichter 

Überall in Sarajevo stößt man auf Spuren früherer Kulturen, insbesondere aus Zeiten des Osmanenreiches und der österreichisch-ungarischen Herrschaft. Besonders fallen das türkisch geprägte Stadtviertel Bascarsija mit Basaren entlang enger Gassen und die mondänen Bauten der Habsburger am nördlichen Ufer des Flüsschens Miljacka auf. Auch das hypermoderne Geschäftsviertel Marijin Dvor in der Bahnhofsgegend beeindruckt, unter anderem mit dem futuristischen Avaz Twist Tower, mit 172 Metern höchstes Gebäude des Landes.

Sakralbauten

Sarajevo steckt voller Sakralbauten unterschiedlichster Religionen. Direkt an der belebten Bummelmeile von Stari Grad steht die römisch-katholische Herz-Jesu-Kathedrale. Der 1889 geweihte neugotische Bau wirkt von außen unscheinbar, überrascht jedoch im Inneren. Die 1874 fertiggestellte serbisch-orthodoxe Mariä-Geburt-Kathedrale befindet sich in unmittelbarer Nähe. Nur wenige Schritte entfernt stößt man auf die Gazi-Husrev-Beg-Moschee aus dem Jahr 1530/31. Als größte Moschee des Balkans gilt die im Jahr 2000 eröffnete König-Fahd-Moschee in Novi Grad.

Prachtbauten

Einen ersten Eindruck der von den Habsburgern hinterlassenen Prachtbauten ermöglicht ein Spaziergang am Südufer der Miljacka. Neben zahlreichen Wohnhäusern stehen hier die Hauptpost sowie die 1899 ursprünglich als evangelische Kirche errichtete „Akademie der Bildenden Künste“. Ebenfalls sehenswert: die liebevoll sanierte Vijećnica, einst Rathaus und später Nationalbibliothek, sowie die erzbischöfliche Residenz, das Theater und das Universitätsgebäude.

Mit Mark bezahlen

Wer durch Sarajevos osmanische Altstadt Bascarsija bummelt, fühlt sich beim Anblick der Häuser, die sich an krumme, steile Gässchen schmiegen, um Jahrhunderte zurückversetzt. Überall locken im alten Marktviertel Handwerkerhöfe, Basare, Teehäuser und orientalische Restaurants. Unbedingt probieren sollte man hier eine Portion Ćevapcici mit Fladenbrot und rohen Zwiebeln. Empfehlenswert auch ein original türkischer Kaffee. Die Rechnung begleicht man dann in Konvertibler Mark, mit ähnlichem Wechselkurs wie einst DM zu Euro.

Museen

Neben dem 2015 wiedereröffneten Nationalmuseum, das sich in verschiedenen Ausstellungspavillons rund um den Botanischen Garten unter anderem mit Archäologie, Naturkunde und Ethnologie befasst, gibt es das „Muzej Sarajeva“. Zu dieser staatlichen Einrichtung gehören mehrere über die Stadt verteilte Museen. Beispielsweise widmet sich das „Haus von Svrzo“ der Wohnarchitektur- und -kultur sowie das „Brusa Bezistan“ der Geschichte Sarajevos. Sarajevos älteste Synagoge Stari Hram beherbergt das „Jüdische Museum“.

Parkanlagen

Als eine der größten und schönsten grünen Oasen von Sarajevo gilt der „Veliki park“ im Centar-Viertel. Obwohl die Anlage bereits seit 1886 offiziell als Stadtpark dient, blieben bis heute historische Grabsteine vom hier im 16. Jh. angelegten Friedhof erhalten. Im üppig grünenden Park im Stil eines Englischen Landschaftsgartens säumt alter Baumbestand die verschlungenen Wege, die unter anderem an Brunnen, Skulpturen und Denkmälern vorbeiführen.

Übernachten

Wer ganz einfach übernachten möchte, kommt im „Ljubicica Hostel“ für wenige Euro unter. Sehr günstige Zimmer mit eigenem Bad bieten Gästehäuser wie das „Hostel Gonzo“. Ebenfalls zum kleinen Preis wohnt man in Appartements, die unter anderem „Apartman Urban Home“ und „Sarajevo View“ anbieten. Komfort und Service eines Mittelklassehotels bieten die „Pansion Harmony“ und das Hotel „Latinski Most“. Ein Rundum-Verwöhn-Paket bekommt man im 5-Sterne-Hotel „Radon Plaza“, Fitness- und Wellnesscenter inklusive.