ist jetzt lastminute.de

Menü
Mein lastminute.deBenötigen Sie Hilfe?
Telefonisch buchen089 206033100Nationales Festnetz, Kosten hängen vom Anbieter ab
Städtereisen Tirana
Klasse

Städtereisen nach Tirana

Sehenswürdigkeiten

  • Skanderbeg-Platz
  • Et’hem-Bey-Moschee
  • Uhrturm Kulla e Sahatit
  • Kathedrale der Auferstehung Christi
  • Kathedrale des heiligen Paulus
  • Historisches Nationalmuseum
  • Großer Park
  • Szeneviertel Ish-Blloku

Uriges Tirana

Vor der malerischen Kulisse des 1.613 Meter hohen Berges Dajti überrascht die albanische Hauptstadt Tirana mit historischen Sehenswürdigkeiten, Kultureinrichtungen und Parkanlagen. Das Umland lädt mit dichten Wäldern in uriger Gebirgslandschaft zu aktiver Erholung ein.

Skanderbeg-Platz

Das Zentrum Tiranas dominiert der Skanderbeg-Platz. Das riesige Areal mit dem Reiterstandbild des als Skanderbeg bekannten Nationalhelden Gjergj Kastrioti säumen vor allem schmucke Bauten aus den 1930er Jahren. Auch die ab 1794 errichtete osmanische Et’hem-Bey-Moschee und der 1830 eröffnete Uhrturm Kulla e Sahatit stehen an diesem Platz. Der Kulturpalast mit Nationalbibliothek, Opern- und Balletttheater stammt aus den 1960er Jahren.

 

Kirchen

Tiranas albanisch-orthodoxe „Kathedrale der Auferstehung Christi“ gilt als bedeutendster Kirchenbau Albaniens. Erst 2012 geweihtt, beeindruckt der moderne Bau mit seiner 23 Meter hohen Kuppel und dem einzeln stehenden Glockenturm. Ebenso modern präsentiert sich die römisch-katholische „Kathedrale des heiligen Paulus“, die 2002 eröffnete. Etwas älter sind die römisch-katholische Kirche „Herz Jesu“ und die Kathedrale „Sankt Lucia“, beide zwischen 1900 und 1940 errichtet.

Museen

Museen finden sich nur wenige in Tirana. Eines der bedeutendsten ist das Historische Nationalmuseum am Skanderbeg-Platz, landesweit größte Einrichtung dieser Art. Die Ausstellung zeigt rund 5.000 Exponate, die einen Bogen durch Albaniens Geschichte von der Antike bis heute spannen. Das Gebäude selbst fällt durch das imposante Mosaik über dem Eingang auf. Ebenfalls einen Besuch wert: das Archäologische Museum am Mutter-Teresa-Platz.

Parks

Südlich des Stadtzentrums verblüfft Tirana mit der Parkanlage „Großer Park“, die mit einer Fläche von gut 230 Hektar ihrem Namen alle Ehre macht. Die grüne, hügelige Landschaft mit künstlich angelegtem See, Zoo, Botanischem Garten, Freibad und Sportplätzen lässt schnell vergessen, dass man sich im Zentrum von Albaniens größter Stadt befindet. Ein weiterer schöner Stadtpark liegt wenige Schritte vom Skanderbeg-Platz entfernt: der knapp 30 Hektar große Rinia-Park.

Party machen

Kaum zu glauben, aber in Tirana kann man tatsächlich richtig Party machen. Eine hohe Dichte an Bars, Restaurants und Clubs beherbergt das Szeneviertel Ish-Blloku. Auch Lana zählt zu den Stadtteilen, in denen man bis in den frühen Morgen feiern kann. DJs legen überall angesagte Musik auf und die Stimmung steigt, schließlich gibt es in Albanien keine Stadt mit einem ähnlich hohen Anteil junger Leute unter den Einheimischen. 

Hausberg

Zeit sollte man sich bei einer Städtereise nach Tirana unbedingt für einen Abstecher auf den Hausberg Dajti nehmen. Der gibt nicht nur einen unvergleichlichen Blick auf die reizvolle Landschaft rund um die albanische Metropole frei, sondern ist auch Mittelpunkt eines Nationalparks mit schönen Wanderwegen. Wer sich nicht zu sehr anstrengen möchte, kann den Berg mit der 2005 eröffneten Seilbahn erklimmen, die vom östlichen Stadtrand zur Bergstation schwebt. 

Übernachten

An günstigen Unterkünften mangelt es in Tirana nicht. Vom zentralen „My Hostel Tirana“ („Rooms Loreni“) über Gästehäuser wie „Guesthouse Pension Andrea“ am Rande des Stadtzentrums bis hin zu einfachen Hotels wie dem familiengeführten „Baron“ etwas außerhalb im Grünen reicht das Angebot fürs schmale Budget. Etwas mehr Komfort bietet „Freddy‘s Hotel“ unweit des Historischen Nationalmuseums, Luxus pur das moderne 5-Sterne-Hotel „The Plaza Tirana“ in der Nähe des Skanderbeg-Platzes.

Städtereisen Tirana