Suchen

Tour de France 2022: ein Crashkurs

Alles, was Du über das diesjährige Radrennen wissen musst  

Mach Dich bereit für die Tour de France 2022. Ob Du Dir zum ersten Mal das legendäre Radrennen anschaust oder ob Du ein erfahrener Profi bist, der sich zur diesjährigen Strecke einen Überblick verschaffen möchte – hier sind die wichtigsten Infos, die Dir helfen, die Fahrer bis zur Ziellinie zu verfolgen. Vom Auskundschaften der wichtigsten Etappen und Highlights bis hin zur Erklärung, was die verschiedenen farbigen Trikots bedeuten und wie Radsportteams organisiert sind – unsere professionelle Radsportlerin verrät Dir alles, was Du wissen musst, um die Tour zu genießen.

Brodie Chapman,
professionelle Radsportlerin

Das Rennen

Die Tour de France ist ein dreiwöchiges Rennen, das in 21 Etappen (mit einigen Ruhetagen dazwischen) ausgetragen wird. Das Rennen gewinnt der Fahrer, der die Straßenetappen, das Zeitfahren, die Flachetappen und die Bergpässe in der geringsten Gesamtzeit absolviert. Es nehmen 22 Teams am Rennen teil. Die Wertungen und Gewinner werden allerdings unter den einzelnen Fahrer ermittelt. In diesem Jahr startet das Rennen in Dänemark mit dem Grand Départ, bevor es zu einer Runde um Frankreich über die wichtigsten Berge der Alpen und Pyrenäen geht und es wie immer in Paris endet.

Die Radsportteams der Tour de France

Die Top-World Tour-Radsportteams erhalten eine automatische Einladung zur Tour de France, und dann gibt es vier „Wildcard” UCI Pro Teams. Dieses Rennen ist für alle Top-Teams eines ihrer Hauptziele des Jahres, weshalb sich die Fahrer bemühen, ihr Bestes zu geben und ihre Teams ihnen so viel Unterstützung wie möglich bieten.

Wenngleich jedes Team mit acht Fahrern startet, gibt es hinter den Kulissen mindestens doppelt so viele Personen. Bei einigen Teams verdreifacht sich die Anzahl der Personen, die dem Rennen folgen, um sich um die Fahrer und deren Ausrüstung zu kümmern: Die meisten Teams reisen mit zwei oder drei Sportdirektoren, Physiotherapeuten, fünf Massagetherapeuten, einem Arzt, drei oder vier Mechanikern und einer Vielzahl weiterer Mitarbeiter, die sich um Transport, Ernährung, Medien und Logistik kümmern.

Tour de France Etappen 2022

Start: Kopenhagen, Dänemark

Die Tour de France 2022 startet in Dänemark mit ihrem besonderen Grand Départ, wobei die ersten drei Etappen in Kopenhagen und auf den umliegenden Inseln absolviert werden. Am Freitag, den 1. Juli beginnt das Rennen mit einem Zeitfahren von der historischen Hauptstadt aus. Beim Zeitfahren fährt jeder Fahrer für sich selbst, ein Rennen nur gegen die Uhr. Dies sorgt für einen fantastischen Anblick: Man kann 200 Fahrer sehen, die mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit von etwa 40 km/h fahren! Die Gastgeberstadt wird sich für die Veranstaltung farbenprächtig präsentieren. Für alle Zuschauer wird es Partys, Feierlichkeiten und viele Werbegeschenke von der Werbekarawane geben.

Reiseziel: Fahre zum ersten Wochenende nach Kopenhagen und sieh Dir das spannende Zeitfahren an.

Etappe 4 und 5: Nordfrankreich

Nach drei Etappen geht es nach Frankreich, wo die Woche im historischen Dünkirchen beginnt und in die lokalen Hügel führt, bevor der Tag in der Küstenstadt Calais endet. Von hier aus geht es für das Hauptfeld weiter auf dem historischen Kopfsteinpflaster des Paris-Roubaix-Rennens, das durch den Wald von Arenberg führt. Man muss bei dieser Etappe mit Blut, Schweiß und Tränen rechnen.

In der ersten Woche in Frankreich gelangen die Fahrer in den Etappen 6 bis 8 durch die Ardennen und das Juragebirge auch nach Belgien und in die Schweiz, bevor der erste (dringend benötigte) Ruhetag in Les Portes du Soleil beginnt.

Reiseziel: Um eine wirklich enorme sportliche Leistung zu sehen, solltest Du Dir das Rennen am 6. Juli auf der Strecke Paris-Roubaix von Lille nach Arenberg ansehen.

Etappe 10 bis 12: Die Alpen

Die zweite Woche des Rennens bringt uns in die Alpen: Hochgebirge, auf geht's! Begib Dich nach Albertville, Gastgeberstadt der Olympischen Winterspiele 1992 und ziehe von dort aus los, um Dir die Bergetappen anzusehen, wo wir den entscheidenden Col du Galibier auf Etappe 11 und das Gipfelziel Alpe d'Huez auf Etappe 12 sehen. 

Beginne den Tag im malerischen Briançon, einem der beliebtesten Orte der Tour (in diesem Jahr zum 35. Mal Gastgeber des Rennens) und die höchstgelegene Stadt Frankreichs auf über 1.300 Metern Höhe. Es überrascht nicht, dass die Straßen entlang den Berghängen schmal und steil sind, da sie sich durch das befestigte Zentrum schlängeln. Der Weiler besitzt einige UNESCO-Welterbestätten. Plane also etwas zusätzliche Zeit ein, um vor dem Radrennen die Festungen von Vauban zu besichtigen. Die Karawanen und Festlichkeiten werden die Bergstraßen säumen. Es ist empfehlenswert, frühzeitig dort einzutreffen, um an den Vergnügungen des Tages teilzuhaben. Begegne Fans aus der ganzen Welt und juble ermüdeten Fahrern zu, wenn sie einige der härtesten Anstiege der Welt bewältigen. Man kann die Tour auf diesen Etappen vielleicht nicht gewinnen, aber man kann sie sicherlich verlieren.

Reiseziel: Der Col du Granon auf über 2.400 m Höhe ist das am höchsten gelegene Etappenziel der Tour. Er verspricht eine aufregende Show und ist ein großartiger Ort, um die Fahrer zu sehen und gleichzeitig eine faszinierende Aussicht auf die Alpen zu haben.

Etappe 16 bis 18: Die Pyrenäen

In der dritten Woche führt das Rennen Richtung Süden in die Pyrenäen. Die Etappe, die für den Erfolg oder das Scheitern des Rennens sorgen könnte, ist die letzte Bergetappe: den Hautacam hinauf. Vom wunderschönen Lourdes aus warten 143 Kilometer Straße, mit dem Col d'Aubisque und dem Col de Spandelles vor dem letzten 13 km langen Anstieg mit einer zermürbenden durchschnittlichen Steigung von 7,8 %. Hier werden wir wahrscheinlich die Entscheidung hinsichtlich des Gesamtsiegers des Rennens sehen.

Reiseziel: Nimm Dir ein Beispiel an den Fahrern und lege einen Ruhetag in der Festungsstadt Carcassonne ein.

Die Ziellinie: Paris

Nur ein weiteres individuelles Zeitfahren und eine Flachetappe erwarten die Fahrer vor dem Transfer nach Paris zur letzten feierlichen Etappe durch die Straßen. Die Fahrer drehen Runden um den Hauptabschnitt der Champs-Élysées, ein Spektakel aus Träumen, wenn die Fans brüllen und die Sprinter sich ein letztes Mal selbst testen, bevor die Ziellinie überquert und der Champagner entkorkt wird, während die Sonne über der französischen Hauptstadt untergeht.

Reiseziel: Neben der berühmten Champs-Élysées hat man auch entlang der Rue de Rivoli einen guten Blick auf das Rennen.

Der Konkurrenz voraus

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden, alle Informationen zur Tour de France sowie inspirierende Reiseideen erhalten und keine Top Angebote mehr verpassen.

Tour de France-Trikots: Das bedeuten die Farben

Es gibt vier wichtige „Wertungstrikots” im Rennen. Das erste und wichtigste ist das gelbe Trikot oder Maillot Jaune für die Gesamtwertung. Dieses Trikot erhält der Gesamtführende des Rennens, also der Fahrer, der die bislang geringste Zeit für das gesamte Rennen benötigt hat. Zu Beginn kann dies Fahrer durch Sekunden voneinander trennen, endet aber mit einem Unterschied von Minuten und Stunden.

Das grüne Trikot ist das Punkte- bzw. Sprintertrikot, das für Sprintphasen und Zwischensprint-Boni in der Mitte des Rennens vorgesehen ist.

Das gepunktete Trikot hingegen zeichnet den besten Bergfahrer aus, wobei die Werte dadurch akkumuliert werden. Daher wird dieser Fahrer als der „König der Berge“ bezeichnet.

Und schließlich gibt es das weiße Trikot für den besten jungen Fahrer, unter 26 Jahren. Es entspricht der Gesamtwertung, ist aber nur für die Nachwuchsfahrer.

Die Teilnehmer 2022

Gelbes Trikot

Tadej Pogačar: Den Gewinner der Tour de France in den letzten beiden Jahren, den jungen Slowenen, der für das Team UAE Emirates fährt, gilt es zu schlagen, da er als Favorit ins Rennen geht.

Primož Roglič: Roglič ist ein weiterer slowenischer Fahrer, der in den letzten Jahren so nah dran war, die Tour zu gewinnen. Er ist auch dieses Jahr wieder dabei und will seinen Wert unter Beweis stellen. Sein starkes Team Jumbo Visma wird ihn voll unterstützen.

Richard Carapaz: Der Olympiasieger von Tokio hat letztes Jahr den dritten Platz belegt, und das Team Ineos aus Ecuador wird in diesem Jahr darauf aus sein, diesen Podiumsplatz zu verbessern. Sein Team ist immer stark und holte sich viele Jahre in Folge den Sieg. Wir erwarten, dass sich seine zahlenmäßige Stärke im Laufe des Rennens zeigt.

Gepunktetes Trikot

Wout Poels: Letztes Jahr Zweiter in dieser Wertung. Der Niederländer hat sich in den Bergen immer als stark erwiesen. Wenn ihm die Möglichkeit gegeben wird, anzugreifen und die Punkte für dieses Trikot zu holen, können wir erwarten, dass er eine hervorragende Leistung zeigt, besonders in der Anfangsphase des Rennens.

David Gaudu: Das gepunktete Trikot war schon immer ein begehrtes Objekt für französische Fahrer, und der junge David Gaudu ist hier keine Ausnahme. Nach einigen Ausbrüchen aus Spitzengruppen in der Saison 2021 ist der temperamentvolle Fahrer des FDJ-Teams auf der Jagd nach demMaillot à Pois.

Jonas Vingegaard: Nicht nur beendete er das Rennen im letzten Jahr als Zweiter – das diesjährige Rennen startet auch noch in seinem Heimatland Dänemark. Wenngleich er hauptsächlich den Teamleiter Primož Roglič unterstützen wird, wird seine eigene Stärke nichtsdestotrotz zum Vorschein kommen und wir können sicher sein, dass er darauf aus sein wird, sich diese Wertung zu holen.

Grünes Trikot

Wout Van Aert: Der Jumbo Visma-Fahrer ist ein ausgezeichneter Sprinter, Berg- und Zeitfahrer, und wir können davon ausgehen, dass er während der drei Wochen eine Menge unternehmen wird – was einen harten Wettbewerb um das grüne Trikot auslösen wird.

Mathieu Van der Poel: Radfahrlegende, Elan und Beherztheit pur. Was muss noch über MvdP gesagt werden? Es ist gut möglich, dass wir ihn zu Beginn des Rennens im grünen Trikot sehen. Ohne einen Spitzenkandidaten dieses Teams für die Gesamtwertung könnte der Fokus darauf liegen, die Punktewertung beizubehalten.

Michael Matthews: Der Australier hat bei der Tour de France schon lange das grüne Trikot im Fadenkreuz. Sein extravaganter Stil und seine burschikose Art sind großartig. Den BikeExchange-Fahrer solltest Du also im Auge behalten. 

Weißes Trikot

Die meisten der oben genannten Fahrer werden um dieses Trikot kämpfen. Pogačar (23 Jahre alt) und Vingegaard (25 Jahre alt) sind zwei der Hauptanwärter.

So siehst Du Dir die Tour de France 2022 im Fernsehen an

Die Tour de France ist eine der meistgesehenen Sportveranstaltungen der Welt und kann weltweit verfolgt werden. In Deutschland wird die Tour live auf ARDSport und Eurosport übertragen. Du kannst auch die Streaming-Dienste GCN+ oder Eurosport ausprobieren oder Dich auf letour.fr begeben, um die vollständige Liste der Broadcast-Partner weltweit zu erhalten. Außerdem kannst Du in Deinen beliebtesten Radsportmedien nach Analysen und Insider-Infos schauen. 

Du möchtest Dir die Tour persönlich ansehen? Gehe für ein unvergessliches Erlebnis zu einer der oben genannten wichtigen Zwischenstationen. 

Verfasst von einer aktiven Radsportlerin Brodie Mai Chapman 

„Hallo, Radsportfans! Ich bin 30 Jahre alt und fahre derzeit für das Frauen-World Team FDJ Nouvelle-Aquitaine Futuroscope. Ich stehe auf der langen Liste für das Team mit sechs Fahrern, das wir zur Tour de France Femmes avec Zwift senden werden, aber Mitglied eines französischen Teams zu sein, bedeutet, dass es sehr umkämpft sein wird, einen dieser sechs Plätze zu bekommen. Ich muss mich zu Beginn der Saison beweisen und zeigen, dass ich eine wertvolle und zuverlässige Teamkollegin sein werde. Ich bin mit der Tour de France der Herren aufgewachsen und bin begeistert, dass sie auch in diesem Jahr stattfinden wird.“ 

ZURÜCK NACH OBEN

Das könnte Dich auch interessieren

Finde die perfekte Urlaubsdestination